Tipps zum Einlagern

Späte Kartoffeln immer dunkel und trocken bei luftigen 4 bis 8°C lagern. Wir nehmen dafür unsere stapelbaren Erntekörbe aus Plastik. Da wir keinen Keller haben und die Kartoffeln recht schnell aufgegessen werden, lagern wir sie im Abstellraum – dort können wir auch sehen, wenn mal eine faule dazwischen ist und sie entfernen.

Möhren und Rote Bete lockert man mit der Grabegabel, zieht sie heraus und dreht das Laub ab, ohne den Laubansatz zu beschädigen. Wurzelgemüse bleibt bis zum Verzehr ungewaschen, am besten in Erdmieten oder in sandgefüllten Kisten.

Äpfel ernten, luftig und kühl lagern. Obst und Gemüse nicht im selben Raum lagern (Ausnahme: grüne Tomaten dunkel und halb warm (zB Schublade) MIT Äpfeln, weil Äpfel Reifegase absondern).

Kürbisse und Zucchini dunkel, kühl und trocken lagern. Man kann sie auch in Kartoffelnetzen unter die Decke hängen. Dort brauchen sie weniger Platz und bekommen keine Druckstellen.

Nüsse in flachen Kartons an einem warmen Ort etwa 4 bis 6 Wochen trocknen und gelegentlich wenden. Danach in einem Sack oder Beutel luftig aufhängen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s